Kontakt

Gemeindebüro:

05177-922144

kg.dollbergen@evlka.de

 

Pastor:

05132-5045860

tibor.anca@kirchenkreis-burgdorf.de

Vorbereitung einer Trauerfeier

Was ist bei einer kirchlichen Trauerfeier der erste Schritt?

In der Regel wird unser Gemeindebüro bzw. Pastor Anca von dem Bestattungsinstitut direkt kontaktiert und über den Todesfall informiert. Dabei werden Ihre Wünsche (Datum, Uhrzeit und Form der Feier) besprochen. Wir bemühen uns in jedem Fall, möglichst schnell verbindliche Zusagen zu machen! Zeitnah werden Sie auch angerufen, um einen Termin für ein persönliches Trauergespräch zu vereinbaren.

Was muss ich für das Trauergespräch beachten/ vorbereiten?

Einen festen Katalog von Regeln gibt es natürlich nicht, aber folgende Punkte könnten für Sie vor dem Trauergespärch hilfreich sein:

  • Wo soll das Gespräch stattfinden? Diese Frage ist dann relevant, wenn Sie nicht in dem Haus/ der Wohnung wohnen, in dem der Todesfall sich ereignet hat. Die meisten Menschen entscheiden sich für das Haus/ die Wohnung der verstorbenen Person.
  • Wenn möglich, nehmen Sie nicht alleine an dem Trauergespräch teil. Die Anwesenheit mehrerer Personen kann für Sie sehr hilfreich sein. Von diesen Personen können Sie Beistand erfahren, Sie können Ihre Erinnerungen mit eigenen Erinnerungen, der eigenen Perspektive ergänzen.
  • Sie können gerne im Vorfeld einen kurzen Lebenslauf anfertigen, der die wichtigsten Lebensdaten über die verstorbene Person enthält. Es kann natürlich schmerzhaft sein, aber für das Gespräch sehr hilfreich, wenn Sie einige Fotos vorbereiten.
  • Bitte bedenken Sie: jedes Menschenleben hat Sonnen- und Schattenseiten. Keine der beiden Seiten muss verschwiegen werden. Je aufrichtiger von der verstorbenen Person geredet wird, um so leichter wird es, dieses Leben wirklich zu würdigen. Sie schaffen dadurch Möglichkeiten für Dank, Klage und Vergebung. Sie können auch darauf vertrauen, dass Ihre Pastorin/ Ihr Pastor ganz gut entscheiden kann, was gesagt werden kann!
  • Gibt es eventuell Menschen, die einige Worte sprechen wollen? Das ist oft der Fall, wenn die verstorbene Person aktives Vereinsmitglied war. Im Idealfall wird das auch im Rahmen des Trauergesprächs kommuniziert, aber eine Besprechung zu einem späteren Zeitpunkt ist auch möglich.
  • Hatte die verstorbene Person einen Bibelspruch besonders gerne? Oder ein Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch? Vielleicht eignet sich ja gerade der Tauf-, Konfirmations- oder Trauspruch der verstorbenen Person als biblischer Spruch für die Ansprache. Sie können aber die Auswahl ganz Ihrer Pastorin/ Ihres Pastors überlassen. Bei besonderen Liedwünschen wird Ihre Pastorin/ Ihr Pastor Sie einfühlsam beraten, ob diese Stücke tatsächlich passen.

Gibt es ein Gespräch auch vor einer stillen Urnenbeisetzung?

Das können Sie in einem Gespräch mit Pastor Anca gemeinsam entscheiden. Auch wenn bei einer Beisetzung keine Ansprache erwünscht ist, kann ein Trauergespräch wohltuend sein, insofern wird es empfohlen.

Was passiert mit der Kollekte?

Wenn die Trauerfeier/ Beisetzung in Dollbergen (oder im Friedwald Uetze) stattfindet, wird keine Kollekte eingesammelt. Auf Grund der örtlichen Besonderheit findet die eigentliche Trauerfeier in Schwüblingsen in der Christus-Kirche statt. Dort kann eine Kollekte am Ausgang eingesammelt werden. Während des Trauergesprächs - oder während eines Gesprächs mit dem Gemeindebüro - können Sie bestimmen, ob die Kollekte der Kirchengemeinde Dollbergen-Schwüblingsen, oder einem anerkannt gemeinnützigem Zweck zu Gute kommen soll.